Veröffentlichte CDs

Hier werden CDs vorgestellt wo ich als Liedbegleiter zu hören bin. Bitte klicken Sie zum Probehören auf den "Play-Button"


Franz Schubert: Winterreise   [2012]
Wolfgang Baumann Bass-Bariton - Hjálmur Sighvatsson Klavier

Franz Schuberts Liederzyklus "Winterreise" Op.89 besteht aus 24 Liedern mit einer Gesamtdauer von ca. 69 Minuten.
Das Werk entstand 1828, dem Todesjahr des Texdichters Wilhelm Müller und ein Jahr vor Schuberts eigenem Tod.

Er ist der wohl bekannteste romantische Liederzyklus und ist gleichermaßen für den Sänger und den Begleiter eine Herausforderung an die künstlerische Aussagefähigkeit.

Gleichzeitig wird die "Winterreise" als Schuberts herausragendes Werk in seinem Liedschaffen bezeichnet. Wegen seiner Tiefe und Schönheit ist dieser Liederzyklus für alle ambitionierte Liedinterpreten ein fester Bestandteil im Konzertprogramm.

Die CD kann hier unten über die Bestellseite, über Amazon oder den Verlag oomox e.K., Münster bestellt werden.
Hörbeispiele:
- Gute Nacht (1)
- Die Wetterfahne (2)
- Gefrorne Tränen (3)
- Erstarrung (4)
- Der Lindenbaum (5)
- Auf dem Flusse (7)
- Frühlingstraum (11)
- Die Krähe (15)
- Der stürmische Morgen (18)
- Die Nebensonnen (23)
- Der Leiermann (24)

Zur Bestellseite

Líf og ljóð (Leben und Lyrik)   [2009]
Isländische Lieder - Sigurður Bragason Bariton - Hjálmur Sighvatsson Klavier

Diese CD entstand in Zusammenarbeit mit dem isländischen Bariton Sigurdur Bragason. Er ist ein bekannter Interpret der neueren isländischen Klassik, hat aber auch mehrere CDs mit Werken von Mozart bis Mussorgsky, Chopin bis Liszt eingespielt.

Die CD ist eine Anthologie des isländischen Liedes. Island hat zwar ein lange musikalische Tradition, aber das Kunstlied welches in Deutschland und anderen Europäischen Staten sehr beliebt war, ist erst mit Bjarni Þorsteinsson (1861) kurz vor 1900 nach Island gekommen. Das erste Lied dieser CD ist auch von Bjarni.

Die meisten isländischen Komponisten haben auch Lieder komponiert und so sind die meisten in Island bekannten Komponisten auf dieser CD vertreten. Der Jüngste hier vorgestellte Komponist ist Tryggvi M. Baldvinsson der 1965 geboren wurde.

Der Stil der Lieder reicht von der Romantik bis hin zu der Moderne mit Einflüssen aus dem Jazz.
Diese CD wurde von Hjálmur Sighvatsson aufgenommen, abgemischt und produziert. Herausgeber ist die isländische Musikzentrale. Sie ist im Kultursender des isländischen Radios häufig gespielt worden.
Die CD können sie hier über die Bestellseite kaufen.
Hörbeispiele:
- Kata litla í koti (Die kleine Kata) - Sigvaldi S. Kaldalóns
- Helsöngur Þormóðar (Þormóðurs Sterbegesang) - Jón Leifs
- Lagstúfur úr Atómstöðinni (Liedchen aus der "Atomstation") - Þorkell Sigurbjörnsson
- Lauffall (Fallendes Laub) - Hjálmar H. Ragnarsson
- Heimskringla (Dummes Schaf) - Tryggvi M. Baldvinsson

Zur Bestellseite

Sjá dagar koma (Siehe, Tage kommen)    [1997]
Isländische Lieder - Kolbeinn Jón Ketilsson Tenor, Hjálmur Sighvatsson Klavier

Diese CD entstand 1997 in Zusammenarbeit mit dem isländischen Tenor Kolbeinn Jón Ketilsson .
Die Lieder der CD sind allesamt isländisch, und sind Beispiele der romantischen Tradition in Island.
Neun der Lieder sind von dem Komponisten Sigvaldi Kaldalóns. Er stand sehr unter italienischen Einflüssen, nicht am wenigsten durch seinen Bruder, der in Italien Gesang studiert hat.
Viele der Stücke sind recht dramatisch, andere aber auch milder.
Sehr beliebt sind die Lieder Á Sprengisandi (Ein Reiterlied von Kaldalóns) und Sofðu unga ástin mín (Volkslied). Die CD hat sehr lobende Kritiken in der isländischen Presse bekommen.
Die CD ist nicht mehr im Handel erhältlich.
Hörbeispiele:
- Á Sprengisandi (Reiterlied) - Sigvaldi S. Kaldalóns
- Kvöldsöngur (Abendlied) - Markús Kristjánsson
- Sprettur (Galopp) - Sveinbjörn Sveinbjörnsson
- Augun bláu (Die blauen Augen) - Sigfús Einarsson
- Ég lít í anda liðna tíð (Ich gedenke der Vergangenheit) - Sigvaldi S. Kaldalóns
- Heimir - Sigvaldi Kaldalóns
- Sjá dagar koma (Siehe, Tage werden kommen) - Sigurður Þórðarsson
- Til skýsins (An die Wolke) - Emil Thoroddsen
- Vögguljóð (Wiegenlied) Komponist Emil Thoroddsen


Söngvar ljóss og myrkurs (Helle und dunkle Gesänge)   [1993]
Italienische, Isländische und Russische Lieder

Diese CD entstand in Zusammenarbeit mit dem isländischen Bariton Sigurður Bragason . Die CD wurde 1993 in Island aufgenommen und ist bisher nur auf dem isländischen Markt erschienen.
Der Inhalt ist sehr gemischt: Man findet isländische, italienische und russische Lieder. Der Titel "Helle und dunkle Gesänge" ist beschreibend für den Inhalt. Die Ausdrucksskala reicht von den sehr hellen und lebensfrohen Liedern aus Italien über die etwas schwereren Lieder aus Island bis hin zu den sehr dunklen "Liedern und Tänzen des Todes" von Mussorgsky. Mit am interessantesten sind die Lieder des isländischen Komponisten Jón Leifs. Seine Lieder sind meistens sehr dunkel, aber sie haben einen eigenartigen, archaischen Reiz. Seine Lieder sind sehr an die alten isländischen Volkslieder angelehnt, viele nennen Leifs deshalb den isländischen Bartók.
Dies CD ist nicht mehr im Handel erhältlich.
Hörbeispiele:
- Mailia - Francesco Paolo Tosti
- Vögguvísa (Wiegenlied) - Jón Leifs
- Vögguvísa (Wiegenlied) - Modes Mussorgsky
- Hershöfðinginn (Der Feldherr) - Modest Mussorgsky
- Hrosshár í strengjum (Rosshaar in Saiten) - Páll Ísó1fsson
- Il poveretto (2:42) - Giuseppe Verdi
- La conocchia (2:20) - Gaetano Donizetti
- Máninn líður (Der Mond hingleitet) - Jón Leifs
- Nebbie (Der Nebel) - Ottorino Respighi
- Ungur vark forðum (Jung war ich) - Jón Leifs

Der HS-Miniplayer ist von mir programmiert mit HTML5 und Javascript.
Hjálmur Sighvatsson   -